Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Antwort schreiben 
Frei Ein Augenblick der uns verbindet....
12/12 frei
Verfasser Nachricht
   02.05.2018, 14:46
Beitrag #1
Zitat

Schüchternder Kerl
***



Ein Augenblick der uns verbindet....
Gesucht wird...
Morris Rowell | 37 Jahre | Polizist | Träumer | Grund: Tod der jüngeren Zwillingsschwester | Avatarwunsch: Benedict Cumberbatch
Amber und du, ihr wart schon als Kinder wie Feuer und Wasser. Unterschiedlicher wie ihr konnten Zwillinge wahrscheinlich nicht sein und trotzdem wart ihr ein Herz und eine Seele. Du warst immer der Ruhigere, der Besonnenere während deine Schwester keine Gelegenheit ausließ um über die Strenge zu schlagen. In der Schule warst du eher der Streber der sich hinter seinen Büchern verkroch wohingegen Amber keine Party ausließ. Du musstest sie mehr als nur einmal von irgendeinem Toilettenboden kratzen und nach Hause bringen damit eure Eltern nichts mitbekamen. Als du auf die Polizeischule gegangen bist trieb sie sich im Rotlichtviertel der Stadt herum und als du ihren Dealer verhaftet hast, hat sie dich angefleht ihn laufen zu lassen damit sie an ihren Stoff kommt. Du warst immer für sie da, egal was sie auch angestellt hat und nach ihrer letzten Überdosis hast du ihr einen Therapieplatz besorgt. Der wievielte war es eigentlich? Egal, du hast an sie geglaubt wie du es immer getan hast. Und sie hatte es geschafft. 6 Monate war sie in der Klinik in Hastings und du hattest ihr sogar einen Job besorgt. Wenn sie nur einen Zug später genommen hätte, dann wäre deine kleine Schwester heute noch am Leben.

Quickfacts:
~ arbeitet mittlerweile bei der Mordkommission in London
~ seine Eltern haben viel gestritten
~ hat deswegen selbst nie geheiratet


Tanya | 32 Jahre | Tierärztin | Träumer | Grund: Verlust der Eltern | Avatarwunsch: Angel Coulby
Tiere sind dein Leben und das hast du schon als kleines Mädchen festgestellt weswegen es für deine Eltern auch nicht überraschend war das du Tierärztin geworden bist. Du gehst in diesem Beruf richtig auf und bist für viele deiner Patienten auch rund um die Uhr erreichbar. Das praktische ist das du direkt über deiner Praxis wohnst. Genau wie viele andere auch hast du es nicht verdient in diese Alptraumwelt zu kommen aber nun wo deine beiden Eltern gestorben sind hat das Schicksal andere Pläne mit dir. Deine sonst so fröhliche Art ist mittlerweile getrübt und das einzige was dir Trost spendet sind deine beiden Hunde die neuerdings sogar bei dir im Bett schlafen dürfen. Es fällt dir oft schwer dich auf etwas zu konzentrieren aber wenn du merkst das es nicht geht dann lässt du es sein, was gerade in deinem Beruf auch sehr wichtig ist. Gut das du nicht die einzige Ärztin bist.

Quickfacts:
~ sehr tierlieb und einfühlsam
~ Tiere mögen sie schon von Grund auf
~ kann das ganze einfach nicht verstehen
~ hat gerade mit einem Fotoalbum angefangen um ihre Eltern um sich zu haben


Thomas | 34 Jahre | Dieb/Einbrecher... | Träumer | Grund: Verlust der Großmutter | Avatarwunsch: David Tennant
Das Gesetz ist etwas womit du so deine Probleme hast und allem Anschein nach hast du auch nicht vor daran etwas zu ändern. Schon in jungen Jahren bist du das eine oder andere Mal im Gefängnis gewesen, meist nur wegen kleineren Delikten. Diebstahl, einer Schlägerei oder weil du Gras bei dir hattest. Mit deinen Einbrüchen bist du jedoch bisher gut durchgekommen, oder? Dort hast du Kontakte zu anderen geknüpft dessen Umgang du dir besser hättest verkneifen sollen. Aber bei deinen verkorksten Eltern ist deine Laufbahn wohl nicht überraschend. Einzig deine Großmutter war immer für dich da und jetzt wo sie nicht mehr am Leben ist hast du zwar ihr ganzes Geld geerbt aber es hat dich auch ziemlich aus der Bahn geworfen. Offen würdest du das so nicht zeigen aber sie war die wichtigste Person für dich.


Quickfacts:
~ seine Eltern haben getrunken und ihn geschlagen
~ erst seine Großmutter gab ihm ein richtiges zu Hause
~ hat schon früh mit seinem Verbrecherleben begonnen
~ liebt Katzen
~ ernährt sich meist von Fastfood


Evelyn | 44 Jahre | Lehrerin | Träumer | Grund: Verlust des Mannes | Avatarwunsch: Helen McCrory
Du bist soweit ich es weiß eine Grundschullehrerin und saßt zusammen mit deinem Mann in dem Zug als er verunglückt ist. Du unterrichtest an einer Grundschule in London und deine Kinder lieben dich über alles. Du bekommst immer selbst gezeichnete Bilder und setzt dich sehr dafür ein das ihr Ausflüge machen könnt und nicht nur m Klassenraum verbringt. Doch der Verlust deines Mannes traf dich hart und warf dich ziemlich aus der Bann. Du hast nun erst einmal Urlaub genommen um dich um alles zu kümmern und besuchst die Selbsthilfegruppe die gleich nach dem Unfall ins Leben gerufen wurde. Zu wissen das du nicht alleine mit deinen Ängsten und dem Kummer bist hilft dir zumindest ein wenig, aber nun wo du dich richtig damit auseinandersetzt geschieht etwas.. du beginnst zu träumen und dieser Ort wird dir nicht gefallen.

Quickfacts:
~ Grundschullehrerin
~ verlor ihren Mann
~ besucht die Selbsthilfegruppe
~ sehr einfühlsam, hilfsbereit und aufgeschlossen
~ wird depressiv und ängstlich wenn sie alleine ist
~ hat Angst davor Züge zu besteigen


Austin Fulcher | 49 Jahre | Theaterintendant | Träumer | Grund: Tod des Sohnes | Avatarwunsch: Liam Cunningham
Du hast dich schon immer fürs Theater interessiert. Schon als du noch zur Schule gingst auch wenn deine Eltern davon nicht sehr begeistert waren. Aber du hast dich durchgesetzt. Hast sogar schon mal am Broadway getanzt. Und du hast geheiratet, wobei das wohl mehr eine Art Versehen war. Eine erfolgreiche Premiere, zu viel Champagner, es war nur eine Nacht aber die blieb nicht ohne Folgen. Deine Kollegin wurde schwanger und weil du sie nicht hängen lassen wolltest hast du ihr einen Antrag gemacht dabei war dir da schon längst klar dass Frauen eigentlich so gar nicht dein Beuteschema sind. Als sie dahinter kam wurde es hässlich und wenn es deinen Sohn nicht gegeben hätte, dann hättest du diesen ganzen Rosenkrieg sicher nicht durchgestanden. Das Verhältnis zu deinem Sohn ist dadurch ziemlich angeknackst gewesen aber du warst überglücklich als er dich dennoch besuchen wollte. Wobei du heute sicher glücklicher wärst, wenn er es nicht getan hätte.

Quickfacts:
~ verbringt mehr Zeit im Theater als Zuhause
~ lebt seit Jahren mit seinem Partner zusammen
~ gibt sich selbst die Schuld am Tod seines Sohnes
~ ist seitdem noch zynischer geworden

Laura | 24 Jahre | Kindergärtnerin | Träumer/kein Träumer | Grund: Sie wird ihre Mutter verlieren | Avatarwunsch: Rose Leslie
Die Kinder lieben dich und kommen gerne zu dir in den Kindergarten. Allerdings merken sie auch das du mit deinen Gedanken derzeit eher bei deiner Mutter bist die seit dem Unfall im Koma liegt. Die Chancen für sie stehen nicht sehr gut und die Ärzte haben dir schon freundlich gesagt das sie es nicht schaffen wird. Noch lebst du allerdings bei der Mutter zu Hause und du kannst dir gar nicht vorstellen wie es sein soll plötzlich alleine zu sein. Du ahnst noch nicht einmal was dann plötzlich alles auf dich zukommen würde und magst auch gar nicht darüber nachdenken. Lieber krallst du dich an dem kleinen Fünkchen Hoffnung fest was dich noch davor bewahrt in die Albtraumwelt gezogen zu werden. Doch wie lange wird das noch reichen? Wie wirst du darauf reagieren wenn du die Person verlierst die immer für dich da war? Deinen Vater kennst du nicht und nun hast du auch nicht mehr die Möglichkeit deine Mutter nach ihm zu fragen.

Quickfacts:
~ liebt Kinder über alles
~ wünscht sich selbst eines auch ohne Freund
~ kann sehr gut singen
~ denkt sich gerne Geschichten aus
~ scheut sich nicht vor sich auch mal die Hände schmutzig zu machen


Daniel | 44 Jahre | Geschäftsmann | Träumer | Grund: Verlust der Enkeltochter | Avatarwunsch: Richard Armitage
Trotz deiner 44 Jahre bist du schon Großvater oder eher gewesen. Du bist selbst sehr früh Vater geworden und deine mittlerweile 22 jährige Tochter hatte selbst ein Kind was gerade mal 4 Jahre alt war. Aufgrund ihres Studiums und des fehlenden Vaters hast du das Kind zu dir genommen so oft es ging um ihr zu helfen. Ihr wart von einem Ausflug von der Küste auf dem Weg nach Hause gewesen. Eigentlich hattest du mit dem Auto fahren wollen aber Layla hatte sich den Zug gewünscht und einen Wunsch konntest du ihr noch nie abschlagen. So auch nicht an diesem schicksalhaften Tag und heute bereust du diese Entscheidung den sie hat die Fahrt im Gegensatz zu dir nicht überlebt. Während du nur leichte Prellungen davon getragen hast ist die Kleine durch den Zug geflogen das du gar keine Chance hattest zu reagieren. Etwas was du dir einfach nicht verzeihen kannst und wie sieht es bei deiner Tochter aus?

Quickfacts:
~ erfolgreicher Geschäftsmann
~ würde für seine Tochter alles tun
~ kommt mit den Schuldgefühlen nicht zurecht und weiß nicht mehr was er tun soll
~ hat das Gefühl alles zu verlieren
~ klammert sich an die Erinnerungen seiner Enkeltochter

Emily | 22 Jahre | Studentin | Träumer | Grund: Verlust des Kindes | Avatarwunsch: Katie McGrath
Du bist die Tochter von Daniel und eigentlich mitten im Studium weswegen du für die Unterstützung deines Vaters immer sehr dankbar war. Denn du musstest deine Tochter ganz alleine groß ziehen denn der Erzeuger hat dich einfach sitzen lassen. Sicherlich hättest du abtreiben können aber das ist etwas was für dich nicht in Frage kommt. Doch nun ist deine Tochter tot und ich weiß nicht wie du damit umgehst. Gibst du deinem Vater die Schuld an dem ganzen, obwohl er für das Zugunglück rein gar nichts konnte? Bisher gehst du ihm aus dem Weg und willst ihn nicht sehen aber das kann doch auch nicht ewig so weiter gehen. In der Traumwelt müsst ihr zusammen arbeiten um das zu bewältigen. Du wirst dich mit dem ganzen Auseinandersetzen müssen auch wenn es dir schwer fällt denn in dieser Traumwelt ist alles anders als du denkst. Gibst du dir vielleicht selbst sogar die Schuld?


Quickfacts:
~ klammert sich an die Erinnerungen ihrer Tochter
~ hat ihr Studium unterbrochen
~ redet derzeit nicht mit ihrem Vater
~ ist manchmal sehr stur und eigensinnig


Daniel Greenlee | 57 Jahre | Pubbesitzer | Träumer | Grund: Tod der Ehefrau | Avatarwunsch: Martin Freeman
Du bist ein klein wenig verschroben, aber das warst du schon immer. Das war es wahrscheinlich auch, was Muriel so an dir geliebt hat. Ihr kanntet euch schon seit dem Kindergarten, wo ihr in dem Sandkasten geheiratet habt. Jahre später habt ihr das in einer Kirche nachgeholt, als ihr mit der Schule fertig wart. Du hast in einer Fabrik gearbeitet bis sie schließen musste. Von der Abfindung hast du dir den Pub in eurem Heimatort gekauft und ihr seit in dieses kleine Dorf gezogen. Muriel hat Gemüse angebaut, dass sie für die Gerichte in eurem Pub verwendet hat, und ihr seit jeden Sonntag gemeinsam in die Kirche gegangen. Jeder hier kannte euch und jeder mochte euch, dass war nie die Frage.
Als dieser Zug vor eurem Dorf entgleiste warst du einer der Ersten, der zum Helfen über das Feld lief. Dass dir euer Hund entgegen kam hatte dich erst noch verwundert doch dann fiel dir ein dass Muriel ja mit ihm eine Runde drehen wollte … Du hast nach ihr gerufen, wieder und wieder und am Ende hast du sie auch gefunden. Als der Zug aus den Gleisen sprang wurde sie von einem abgerissenen Puffer am Kopf getroffen und war sofort tot.

Quickfacts:
~ Besitzt einen kleinen Pub
~ kommt ohne seine Frau überhaupt nicht klar
~ gilt als etwas verschroben


Kimberly | 28 Jahre | Floristin | Träumer | Grund: Verlust des Freundes | Avatarwunsch: Emily Blunt
Wahrscheinlichst flüchtest du dich gerade in die Arbeit den dein Blumenladen – direkt neben dem Krankenhaus - hat gerade mehr Kundschaft als sonst und du kannst froh sein das du nicht alleine dastehst den du bist mit deinen Gedanken ganz woanders. Bei dem Zugunglück ist dein Freund – mit dem du zwei Jahre zusammen warst – ums Leben gekommen. Seitdem stehst du oft etwas neben dir und nur dein Kollegen geben dir derzeit richtigen Halt. Zu deiner Familie hast du schon seit Jahren keinen Kontakt mehr und auch jetzt hast du den Schritt noch nicht gewagt sie anzurufen. Die Gründe dafür kennst nur du aber ob du sie mit uns teilst kannst nur du wissen. Wichtig ist jedoch das du nicht alleine bist und deswegen hat dich deine Kollegin auch überredet zu der Gruppensitzung zu gehen um dich mit dem ganzen auseinander zusetzen.

Quickfacts:
~ sehr freundlich und neugierig
~ leidenschaftliche Sportlerin
~ kann keinem Tier etwas tun
~ liebt es zu kochen

Kevin | 19 Jahre | Student | Träumer | Grund: Verlust des Vaters | Avatarwunsch: Thomas Brodie-Sangster
Ein Student genau wie ich auch wenn ich gar nicht weiß was du überhaupt studierst. Vielleicht etwas künstlerisches oder doch eher wissenschaftliches? Ich weiß es nicht aber du bist eindeutig ein sehr offener Typ bisher gewesen der versucht hat mit anderen Freundschaft zu schließen. Allerdings hattest du in der Hinsicht nicht immer besonders viel Glück. Zwar hast du ein paar gute Freunde aber dennoch manchmal das Gefühl nicht dazu zu gehören. Nun hast du auch noch deinen Vater verloren der von einer Geschäftsreise auf dem Weg nach Hause war. Aber leider nicht angekommen ist. Seitdem verkriechst du dich in dein Studium oder hilfst deiner Mutter so gut du kannst, die mit dem Verlust genauso wenig zurecht kommst wie du.

Quickfacts:
~ sehr wissbegierig und oft unsicher
~ hat ein gutes Vorstellungsvermögen
~ ist sehr aufmerksam und hilfsbereit
~ tut sich etwas schwer damit wenn man ihn zurückweist


Teresa| 17 Jahre | Schülerin | Träumer | Grund: Verlust des Bruders | Avatarwunsch: Sophie Turner
Bist du ein Model? Nein ach stimmt ja du bist eine Schülerin und dazu eine der beliebtesten. Du hast eine Menge Freundinnen aber gerade fühlst du dich so einsam wie noch nie zuvor. Du bist mit deinem Bruder unterwegs gewesen als das Unglück geschah. Du bist erst am 11. Februar aus dem Krankenhaus gekommen und seitdem hast du dein Elternhaus nicht mehr verlassen. Du gehst nicht ans Telefon oder reagierst auf sonst etwas was um dich herum geschieht. Ich kann nicht mal sagen ob du überhaupt isst auch wenn wir alle das hoffen. Du gibst dir selbst die Schuld daran das das passiert ist weil du unbedingt mit ihm den Platz hast tauschen müssen und so überleben konntest. Das du einfach nur großes Glück hattest kannst du nicht akzeptieren und genau deswegen wurdest du nun in diese Welt hineingezogen aus der es kein entkommen zu geben scheint.

Quickfacts:
~ wolltest Anwältin werden
~ bist eine sehr gute Schülerin
~ kommt mit dem Verlust nicht zurecht
~ zieht sich immer mehr zurück
~ ist Vegetarierin

Suchen tut...
Connor Temple | 19 Jahre | Student: Paläontologie | Grund: Verlust der Mutter | Aufenthalte: 3 - in 3 Tagen
Mein Name lautet Connor Temple. Mittlerweile bin ich 19 Jahre alt, da ich am 2. Januar 1994 in Hastings, einer Küstenstadt in England geboren wurde. Seit ungefähr zwei Jahren bin ich an der University of London und studiere dort Paläontologie. Für alle die nicht wissen was das ist. Paläontologie ist die Wissenschaft von den Lebewesen vergangener Erdzeitalter und ja ich interessiere mich sehr für die Lebensformen aus vergangenen Epochen. Aber es gibt auch noch andere Dinge für dich ich mich interessieren wie zum Beispiel Computerspiele, Geschichte und so was. Kurzum für viele bin ich wohl einfach nur ein Streber oder dergleichen. Wie jeder andere auch habe ich meine Stärken und Schwächen und so kann ich zum Beispiel keiner Pizza oder keinem Bällchenbad widerstehen und habe im Gegensatz dazu so meine Probleme mit Höhen und ein Talent dafür so manches Fettnäpfchen mitzunehmen. Vor fünf Tagen starb meine Mutter jedoch bei einem Zugunglück, als dieser entgleiste. Ihr Tod traf mich hart und seit dem wandle ich in den Nächten durch diese schreckliche Welt..

Geplant ist
Das Zugunglück geschah am 7. Februar 2013. Der Zug war auf den Weg von Hastings - über Tunbridge Wells nach London gewesen. Zu Beginn war die Fahrt ruhig verlaufen aber dann ist der Zug aus den Gleisen gesprungen und Meter weit über das Gleisbett gerutscht. ( Die Ursache ist derzeit noch nicht bekannt und die Untersuchungen laufen noch.) Dabei sind 49 Menschen ums Leben gekommen. 32 andere sind schwer verletzt und 2 Personen liegen derzeit noch im Koma wo die Ärzte nicht sagen können ob sie es schaffen werden.

Was nun genau geplant ist. Die Angehörigen der Toten und der beiden Komapatienten werden hier gesucht. Die Komapatienten sollten ebenfalls noch sterben und das würde die Familien aus der Bahn werfen. Es muss nicht jeden einzelnen Treffen aber ein paar Personen könnten nicht damit zurecht kommen und würden dadurch ebenfalls in der Traumwelt landen. Man könnte gern auch eine Gruppe der Angehörigen aufmachen die sich treffen und über das ganze reden, gern mit einer Psychologin die ihnen dabei hilft mit diesem Verlust zurecht zu kommen. Das sind erst einmal ein paar Grundgedanken die mir gerade kamen und die definitiv noch ausgearbeitet werden können.


Sonstiges
Was du mitbringen solltest:

[*] Zeit und Geduld, da wir kein Board sind das es "eilig" hat.
[*] Keine Dauerabwesenheiten like: 1 Woche da, 1 Monat weg, 1 Woche wieder da etc.
[*] Solltest dich nicht zu sehr an die Spiele klammern und etwas eigene Fantasie mitbringen.
[*] Interesse am Board und vor allem Spaß an der Rolle!

Zu uns ..

.. Wir spielen auf dem Wonderland, einem Forum wo jedes RPG ein zu Hause findet. Wir sind kein Multicrossover, da jedes RPG in seiner eigenen Welt spielt. Ebenso verlangen wir keine täglichen Posts, da bei uns Reallife groß geschrieben wird.

~ Wir sind ein NC-17 Board und spielen nach dem Prinzip der Ortstrennung
~ wir bieten auch kompletten Neueinsteigern die Möglichkeit am Play teil zu nehmen
~ wir spielen mit Anlehnung an die Videospiel-Reihe Fatal Frame, auch bekannt unter dem Titel Projekt Zero
~ es ist keine Voraussetzung diese Spiele zu kennen
~ es sind Menschen wie Geister spielbar
~ als Handlungsorte dient sowohl die Alptraumwelt, als auch die Wirklichkeit
~ außerdem wird unser Inplay durch die Hand des Schicksals unterstützt

Wir freuen uns auf ein neues Gesicht und Ideen.

# Das Board
# Das Gesuch
TRASHkind


[Bild: connor%20sigi.png]
Offline Alle Beiträge dieses Benutzers finden
   26.04.2019, 12:51
Beitrag #2
Zitat

Administrator
*******



RE: Ein Augenblick der uns verbindet....
Im CSB & im SG

[Bild: rei%20banner.png]
Online Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Antwort schreiben 


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

 
Bestätigung
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisiert erstellte Beiträge zu vermeiden.
Bitte wähle die Nummer: 3
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste