Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Antwort schreiben 
Storyline
Verfasser Nachricht
   14.09.2018, 21:39
Beitrag #1
Zitat

Administrator
*******



Storyline
Storyline

»Harmonie? Gleichgewicht? Frieden? Alles nur Lug und Trug! Nichts davon ist wahr, alles ist nur Schein! Eure Könige, eure Herrscher, sie alle belügen euch! Die Wahrheit werdet ihr von denen nie erfahren! Lehnt euch auf, werte Brüder und Schwestern, beweist, dass ihr mutig sein, Menschen seid! Und kein dummes Vieh, das nur das glaubt, was ihm gesagt wird.«


Storyline

Wenig Zeit ist ins Land gezogen, seit Zosins Komet seinen Weg am Himmel vollzog und Phönixlord Ozai den Krieg verloren hat. Die erbitterte Schlacht hatte ein Ende gefunden, dank Avatar Aang und seinen Verbündeten. Ruhe kehrte wieder in den Reichen ein. Ozai, seinen Bändigerfähigkeiten beraubt, wie auch seine Tochter Azula sind weggesperrt worden und Prinz Zuko, einst verband und auf Rache aus, bestieg den Thron des Feuerlords. Unter seiner Führung sollte die Feuernation wieder die sanfte Nation werden, die sie immer sein sollte. Unterstützung bekam er von seinem Onkel und seinen Freunden genug. Avatar Aang stand ihm stets zur Seite und gemeinsam schafften sie es endlich wieder, das Gleichgewicht wieder herzustellen. Der Krieg war vorbei, auch wenn seine Auswirkungen noch deutlich spürbar waren. Dennoch war sämtliche Bevölkerung erleichtert, dass diese Schmach nun endlich ein Ende hatte!

Doch nur wenige Wochen später verschwanden Menschen aus allen Reichen. Seltsame Kreaturen, die es sonst nur in der Geisterwelt gab, traten auf und stifteten Chaos und Angst. Nicht jeder dieser Geister war freundlich gesinnt und die Sorge um die Verschwundenen war noch immer allgegenwärtig. Die Herrscher der Nationen standen vor einem Rätsel, zu dem es noch keine Lösung geben sollte. Offensichtlich wurden die Grenze zwischen der Welt der Lebenden und der der Geister immer schwächer. Die Schuld gab man der Feuernation. Sie hat für viel negative Energien gesorgt und es ist nur sinnig, wenn sie nun auch an diesem Unglück schuld sind. Doch auch in den anderen Reichen kommt es vermehrt zu Unruhen und Aufständen. Das Volk lehnte sich immer wieder gegen die Herrscher auf, weigerten sich scheinbar, dem Absolutismus weiter zu folgen.

Schuld daran ist eine versteckte Gruppe, die ihre Vorteile aus dem Krieg gezogen hatten und nicht wollen, dass diese Vorteile durch den Frieden wieder versiegen. Sie stacheln das Volk an und planen einen Putsch gegen die Herrscher. Sie wollen die Welt ins Chaos stürzen! Und dafür nutzen sie die Gelegenheit der schwachen Grenzen.

Schon vor vielen, vielen Jahren wurden die Grenzen schwächer. Der damalige Avatar hat fünf Relikte erschaffen, die die Grenzen wieder stärkten, diese aber auch gänzlich vernichten konnten. Es kam zum Streit, welche Nation diese Relikte haben durfte und so wurden sie auf die vier Reiche aufgeteilt. Jedes Reich hat ihr Relikt irgendwo versteckt, doch wo, weiß wohl niemand mehr. Der Avatar selber hat ebenfalls eines der Relikte sicher versteckt. Ohne eine Aufzeichnung zu hinterlassen, wie es die anderen Nationen taten. Diese Aufzeichnungen finden sich irgendwo in der Staatsbibliothek wieder. Gut versteckt und aus dem Gedächtnis der Meisten gestrichen. Jene Aufzeichnungen sprechen in Rätseln und geben nicht offen Preis, wo sich das Relikt versteckt. Denn neben der Tatsache, dass sie die Grenzen zur Geisterwelt stärken oder schwächen können, wohnt ihnen jeweils eine mächtige Macht inne. Eine Macht, die sich jeweils auf ein Element beschränkt wie auch eines, das Fünfte, das des Avatars, auf einen Nichtbändiger. Was genau diese Relikte können, ist längst vergessen.

Doch genau diese Aufzeichnungen werden nun gesucht, damit jene Relikte zusammengetragen werden können, um die Geisterwelt wieder von der Eigenen abtrennen zu können. Die verborgene Gruppe jedoch, sucht diese Aufzeichnungen und Relikte ebenfalls um die Grenzen einzureißen.

Das Gleichgewicht würde endgültig zerstört werden und nur noch das Chaos würde diese Welt beherrschen. Wieder ruht jegliche Hoffnung auf den schmalen Schultern des jungen Avatar Aangs.


Shortfacts
# Wir spielen zwei Monate nach dem Serienende von Avatar - Der Herr der Elemente
# Somit wird das Jahr 101 NZK bespielt
# Luftbändiger werden nur nach Absprache und einem gut durchdachten Charakterkonzept erlaubt
# In der Spielwelt tauchen immer wieder Geister auf, die ebenfalls nach Absprache spielbar sind
# Eigene Charaktere, wie auch erfundene Charaktere sind gerne gesehen
# Auch Neueinsteigern wird eine Chance geboten, am RPG teilzunehmen


# Allerdings sind wir kein Board, dass es sehr eilig hat. Real Life wird hier großgeschrieben und niemand muss täglich einen endloslangen Post abliefern

»Thanks!



Offline Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste