Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.



Informationen über Toya
Mini-Board: Find Your Own Way
Username: Nero
Charaname: Gestatten? Prinz Toya, erstgeborener Sohn des Königs und rechtmäßiger Thronerbe des Königreiches Tel'Navar.
Verlust:
Aufenthalte:
Gegenstände:
Charaktertod:
Geburtstag & Alter: 18. Tag des ersten Lichtmonds | 22 Jahre alt
Geburts- & Wohnort: Er wuchs im königlichen Schloss von Tel'Navar auf und befindet sich derzeit auf der Flucht.
Status: Single
Geschlecht: Männlich
Rasse: Ein Mensch mit ein paar übernatürlichen Fähigkeiten.
Beruf: Da er ein Prinz und rechtmäßiger Thronerbe ist, hat er keinen Beruf.
Game of life:
Zugehörigkeit: Er gehört der Königsfamilie des Königreiches Tel'Navar an.
Seeds of light:
Fight is never over:
Aussehen: 1,76 m | 62 kg | Blutgruppe: AB- | Schwarze Haare | Eisblaue Augen | schlank und athletisch gebaut | freche bis genervte Ausstrahlung | Narbengewebe durch Verbrennungen an Armen, Gesicht und Bauch | hochwertige schwarze Hose, schwarzes Hemd mit silbernen Knöpfen, schwarze Stiefel, hübscher dunkelroter Umhang
Andere Gestalt: Toya besitzt die Fähigkeit sich in einen großen, schwarzen Drachen zu verwandeln, mit einigen Eisblauen Akzenten, die zwischen den überwiegend schwarzen Schuppen regelrecht zu leuchten Scheinen.
Duft: Wasserlilie. Manchmal ist in seiner Gegenwart auch ein Hauch des Geruchs von verbrannter Haut zu bemerken.
Stärken: Sarkasmus | Fliegen | Kampfausbildung | Schauspielerisches Talent | Umgang mit Pferden | sehr Loyal, wenn man einmal sein Vertrauen hat | stets Ruhe und einen kühlen Kopf bewahren | Intelligent | Geduld | beschützt die, die ihm wichtig sind
Schwächen: Kochen | Malen | Mangel an Empathie | rücksichtslos | egoistisch | skrupellos | keine Manieren | arrogant | unterschätzt seine Gegner | verletzt sich selbst bei zu starker Nutzung der Feuer-Fähigkeit
Vorlieben: sein Pferd | Fliegen | Freiheit | Leute ärgern | Winter
Abneigungen: sein Vater | redselige Leute | Langeweile | Smalltalk | Etikette am Hofe
Sprachen & Kenntnisse: Er spricht nicht nur die hiesige Sprache seines Reiches, auch die hohe Sprache der Gelehrten und so manche Sprache eines wichtigen Nachbarreiches versteht er. Außerdem wurde er in Dingen der strategischen Kriegsführung, Diplomatie zwischen verschiedenen Königreichen und allerhand Allgemeinwissen unterrichtet.
Besondere Fähigkeiten: Er beherrscht das Element des Feuers. Genauer gesagt hat er die Fähigkeit sehr heiße, blaue Flammen zu erschaffen und für den Kampf zu nutzen. Er ist in der Lage schnelle, zerstörerische Feuerstöße von sich zu schleudern und kann ganze Wände aus Feuer erschaffen, wenn es sein muss. Allerdings zeugen die Narben seines Körpers davon, dass die Fähigkeit ihre Limits hat und seinen Körper schnell selbst verbrennt und damit schädigt. Auch hat er bei längerer Nutzung schnell das Problem der Überhitzung seines Körpers, der nicht für die Stärke dieses Feuers ausgelegt ist.
Haustier: Er hat ein Pferd immer bei sich, groß und anmutig in der Haltung. Es ist schwarz, mit ein paar weißen Abzeichen, hat blaue Augen und wirkt nicht unbedingt wie das Pferd eines Prinzen. Eine eher ungewöhnliche Stehmähne und viele, durch einen alten Unfall bedingte Narben zieren den Körper des großen Tieres und es ist den meisten gegenüber frech und garstig. Aber seinem Prinzen ist Ryven mittlerweile seit einigen Jahren ein treuer Gefährte.
Djinn:
Seelengefährte:
Getötete Menschen & Beißer:
Sonstiges: Derzeit sind seine Haare schwarz, aber das ist eigentlich nicht seine richtige Haarfarbe. Eigentlich sind sie weiß, wie die seiner Mutter. Allerdings hat er sie mit Hilfe eines Zaubers gefärbt, als Zeichen seiner Ablehnung einem gewissen Teil der Familie gegenüber und vielleicht auch einfach nur, weil er genau weiß wie sehr es seinen Vater, den König stört. Es ziemt sich schließlich nicht für einen Prinzen. Was sich ziemt und was nicht ist dem Erstgeborenen nur völlig egal und so benimmt er sich meist mit voller Absicht daneben.
Lebenslauf:
0-6 Jahre
Er wurde als Prinz im königlichen Schloss von Tel'Navar geboren. Im Schloss gab es allen möglichen Luxus mit dem er aufwuchs und er hatte eine liebevolle Mutter. Sein Vater allerdings hatte nichts als persönliche Stärke im Kampf und politische Dinge im Kopf. Seine Mutter hatte dieser nur aufgrund ihrer Eis-Fähigkeit geheiratet, in der Hoffnung ein Kind als Thronerbe zu erhalten, welches Feuer und Eis Kräfte in sich vereinen und damit sehr stark sein würde. Mit etwa vier Jahren zeigte sich Toyas Feuer-Fähigkeit und obwohl er die Eis-Fähigkeit nicht erbte, wurde er dennoch hart trainiert, da sein blaues Feuer auch allein sehr stark sein konnte. Der König gab sich vor dem Volk als guter Herrscher, aber zu seiner Familie war er nie sonderlich nett gewesen, da er nichts als Stärke im Kopf hatte. Trotz des jungen alters wurde Toya hart trainiert und auch alle Einwände seiner besorgten Mutter konnten daran nichts ändern, dass er immer wieder, jahrelang, über die eigenen Grenzen getrieben wurde. Das Training machte ihn zwar in der Tat zu einem starken Kämpfer, aber es begann auch irgendwann seinen eigenen Körper kaputt zu machen, was zu den dunklen Narben führte. Daher hatte er zu seiner Mutter immer ein gutes, aber zu seinem Vater ein sehr angespanntes Verhältnis und heute hat er nur Verachtung für diesen übrig.

6-8 Jahre
Toya bekam einen Bruder, der wie sich zeigte, das Meisterwerk seines Vaters wurde, mit sowohl Feuer als auch Eis. Auch dieser kleine Bruder wurde hart trainiert, doch der hatte es etwas besser erwischt, machte seinen Körper damit nicht kaputt und hatte immer ein nicht ganz so schlechtes Verhältnis zum König. Die beiden Brüder kamen gut miteinander aus, auch wenn sie verschieden waren und nicht oft gemeinsam irgendwas unternahmen.

8-12 Jahre
Während er nicht nur im Kampf, sondern auch in allerhand Allgemeinwissen und Etikette unterrichtet wurde, wie es sich für einen Prinzen gehörte, nutze er immer jede Gelegenheit keine Langeweile aufkommen zu lassen. Er freundete sich mit einem Dienerskind an, welches später sein persönlicher Diener und bester und einziger Freund wurde. Sein Vater missbilligte es, aber seine Mutter was froh über diese Freundschaft.
Schließlich sollte er sein erstes eigenes Pferd bekommen. Ryven, ein hübsches Fohlen, aus edler Zuchtlinie, extra für ihn gekauft. Es würde dauern bis es groß genug zum reiten war, aber es stand schon fest, als sein Pferd. So lernte er zuerst auf anderen Pferden reiten und Ryven wurde älter. Allerdings brach das Pferd als Jährling aus und wurde in einen Unfall mit einer großen Kutsche verwickelt. Es behielt gefährliche Verletzungen davon, galt als nie wieder reitbar und hätte die Königin kein so gutes Herz gehabt, wäre es längst nicht mehr am Leben. Die in der Heilkunst versierte Frau kümmerte sich rührend um das junge Pferd, wandte ihre Magie und all ihre Kenntnisse des Heilens an und brachte das Pferd nach vielen, mühsamen Monaten wieder auf die Beine, ohne nennenswerte Folgeschäden. So konnte das vernarbte und biestige Pferd am Ende doch zu Toyas eigenem Pferd werden, obwohl sein Vater das vernarbte Tier missbilligte. Gerade deshalb arbeitete der junge Prinz lange und viel mit dem Pferd, bis er dessen Vertrauen erhalten hatte und es somit ihm gegenüber nicht so biestig war.

12-20 Jahre
Auch ein Grund dafür war, dass seine Mutter viel für das Wohl des Pferdes getan hatte und die kurz nachdem sie ihr Werk vollbracht hatte, gestorben war, nachdem sie im Wald spazieren und überfallen worden war. Toya hatte es schwergefallen damit umzugehen und sowohl sein Diener, als auch sein Pferd hatten ihm halt geben können.

ab 20 Jahre
Seit dem benahm er sich erst recht nicht mehr eines Prinzen würdig, tat alles um seinen Vater zu nerven, blieb nur dank des Luxus im Schloss. Allerdings kam es wie es kommen musste, sein Vater wollte lieber das brave kleine Meisterwerk von einem Sohn als Thronerben haben und sorgte dafür, dass ein paar Wachen Toya umbringen sollten. Glücklicherweise konnte er vor dem Tod bewahrt werden, dank eines Diebes und ist nun mit diesem auf der Flucht vor dem König, der ihn tot sehen will.
Toya
(Prince of Blue Fire)
**

Dabei seit: 19.11.2020
Geburtstag: Nicht angegeben
Ortszeit: 29.11.2020 um 04:05
Status: Offline

Informationen über Toya
Dabei seit: 19.11.2020
Letzter Besuch: Gestern 23:28
Beiträge (gesamt): 4 (0,43 Beiträge pro Tag | 0.01 Prozent aller Beiträge)
(Alle Themen findenAlle Beiträge finden)
Gesamte Onlinezeit: 1 Stunde, 38 Minuten, 36 Sekunden
Empfohlene Benutzer: 0

Kontaktdetails für Toya
Webseite:
E-Mail: Toya eine E-Mail schicken.
Private Nachricht: Toya eine PN senden.
ICQ-Nummer:
AIM-ID:
Yahoo-ID:
MSN-ID:
Messenger: