Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Antwort schreiben 
Was bisher geschah
Verfasser Nachricht
   03.05.2016, 20:00
Beitrag #1
Zitat

Administrator
*******



Was bisher geschah
Rückblick
Was bisher im Ingame geschah


Vorgeschichte

Die Schlacht von Hogwarts wird vielen noch frisch in Erinnerungen sein und auch nicht so schnell in Vergessenheit geraten. Viele Zauberer und Wesen fanden an jenem Tag den Tod und werden nie vergessen werden.
Als Voldemort Severus ins Bootshaus bestellte ahnte der Zauberer das es ein böses Ende nehmen könnte und nahm zur Sicherheit ein eigens gebrautes Gegengift, weil er wusste das Voldemort es liebte seine Schlange töten zu lassen. Und genau das tat er auch, nachdem er den Elderstab erhalten hatte. Doch Severus überlebte den Angriff und schaffte es noch zu apparieren. Dort wurde er von Phoenice gefunden die ihn aufnahm und ihm dabei half wieder auf die Beine zu kommen. Ebenso versteckte er sich dort vor dem Ministerium.
In Hogwarts selbst kam es zu heftigen Kämpfen und Voldemort machte Harry ein Angebot in den Wald zu kommen. Er wartete auch eine Stunde, ehe er sich dem Schloss näherte und sah wie Harry es verließ. Doch der Junge kam nicht bis zu ihm, als die beiden mitten vor dem Schloss aufeinander prallten und nicht nur Neville seine Rede hielt, sondern auch noch Nagini starb. Einige Todesser zogen sich zurück und andere kämpften bis zur letzten Sekunde. Es kam zu einem Kampf zwischen den beiden und weil der Stab dem Lord nicht gehorchte konnte Harry ihn für sich gewinnen. Alle wurden Zeuge dessen wie sich der Körper des dunklen Lords auflöste und in alle Winde zerstreut wurde. Voldemort galt als Tod. Bellatrix starb nicht und wurde Zeuge dessen. Sie zog sich zurück und tauchte erst einmal unter, ohne die Hoffnung je aufzugeben. Sie suchte Wochenlang nach ihrem Herrn. Zu jener Zeit tauchten auch einige Zauberer auf dem Schlachtfeld auf, die ein paar der Ministeriumsangestellten ins Mungos brachten. Es waren Personen die vor Jahren eigentlich gestorben waren, aber nicht so wirkten. Sie schienen zu schlafen und das ganze wurde erst einmal geheim gehalten.

1. -31. August 1998

In den Sommerferien mussten sich alle Zauberer, Muggel und andere erst einmal versuchen von den Ereignissen zu erholen. Einige Schüler trafen sich in den Ferien bzw. lernten sich kennen, ohne zu ahnen das sie bald die gleiche Schule besuchen werden. Cameron traf auf seinen Vater John und die beiden näherten sich an. Das Ministerium, St. Mungos und andere Orte wie Hogsmeade wurden wieder aufgebaut. Das Zaubereiministerium ernannte Phoenice Black zur neuen Schulleiterin, da sie sich erhoffen so die Kontrolle über alles dort zu behalten, ehe die Hexe ins Mungos ging um eine junge Werwölfin in ihre Obhut zu nehmen. Ungefähr zur selben Zeit erwachte einer der Zauberer aus der Vergangenheit - Regulus Black - und wusste nicht wo er war. Er traf auf Sebastien, ehe Sirius im Mungos auftauchte, den alle für tot hielten. Sirius war über lange Zeit hinter dem Torbogen verschwunden, ehe er einen Weh zurück fand und kehrte nach Hause zurück. Zusammen kehrten die beiden zum Grimmauldplace zurück, wo sie auf Harry trafen und reden konnten.
Bellatrix hat in der Zeit Voldemort in Albanien gefunden und ihn ins Shephall Manor auf Bryher gebracht, wo sie untertauchen konnten. Sie erhielt den Auftrag von Voldemort ein Medaillon zu finden und wendete sich an Lucius, der ihr dabei helfen musste, was allerdings nicht viel brachte. Daraufhin setzte Bella Zodiac darauf an, mehr über den Aufenthaltsort des Schmuckstücks in Erfahrung zu bringen.
Severus kehrte gleichzeitig wie Sirius nach Hogwarts zurück und traf dort auf ihn und Phoenice. Sev erzählte ihnen davon das Voldemort noch lebt und Harry ein Horkrux ist und es nur eine Frage der Zeit war, bis der dunkle Lord wieder zu Kräften kommen würde. Ebenso traf Severus auf seinen Schulfreund Regulus, der nicht älter geworden war und nun in Hogwarts unter einer falschen Identität zur Schule gehen sollte, zusammen mit der Werwölfin Serina Corvus. Die Hintergründe zu den beiden wissen jedoch nur die Lehrer.

1.-10. September 1998

Am 1. September reisten die Schüler alle nach London, um von dort mit dem Zug nach Hogwarts zu fahren. Allerdings kam es zu einer kleinen Verzögerung, als Thanatos Stavros vor den Zug sprang um ihn zu stoppen, da er und seine Brüder noch nicht an Bord waren. In Hogwarts selbst hielt die neue Schulleiterin - Phoenice Black - eine Willkommensrede, nachdem alle neuen Schüler in ihre Häuser eingeteilt wurden. Es gab viele Veränderungen in der Belegschaft der Schule, worunter sich auch ein Anhänger des dunklen Lords in die Reihen schleichen konnte. Die Tatsache das Severus Snape und Draco Malfoy wieder an der Schule waren fand keinen guten Anklang und viele waren überrascht das Sirius Black noch am Leben war und ebenfalls als Lehrer eingesetzt wurde.
Ein paar Auserwählte Todesser erfuhren das Voldemort noch lebt. Zodiac, Bella und Rabastan verfolgten die Suche nach einem Medaillon weiter und fanden es, ehe sie die Besitzer - Verräter - töteten. Die getarnten Todesser fingen an die Schule zu infiltrieren, indem sie sich z. T. mit Blutsverrätern 'anfreundeten'. Die Stavros Drillinge erhielten den Auftrag von Bellatrix Professor Snape im Auge zu behalten.
Es kam zu vielen Wiedersehen unter Freunden und manche Schüler hatten sich eine Menge zu erzählen. Damian traf auf seinen Vater Sirius und die beiden lernten sich kennen. Elyan offenbarte sich seiner Schwester Jeanne, während auch Regulus und Severus eine Menge zu besprechen hatten. Und an Vollmond wagte es Momiji seiner Freundin Serina in die heulende Hütte zu folgen, wo er Zeuge davon wurde wie sie sich in einen Werwolf verwandelte. Etwas was er nur aufgrund der Tatsache, das er ein Animagi war, überleben konnte. Nachzügler und Problemfall Zion van Helsing traf drei Tage nach Schulbeginn ein und weitere zwei Tage später folgte ihm dann auch seine Verlobte Lilith Trianto.

13. September 1998

Am Morgen bekam Sirius einen besonderen Auftrag und verließ Hogwarts wieder. Er hatte Ted Lupin, nachdem seine Großmutter ins Mungos eingeliefert worden war, zwei Wochen zuvor mit an die Schule genommen und ihn nun dort in der Obhut der Schulleitung gelassen. Ebenso hatte Thanatos mit der Schulleitung gesprochen um seinen Sohn Orcus aufgrund des Gesundheitszustandes seiner Mutter zu sich zu nehmen. Tartaros hingegen kehrte nach Bryher zurück, zumindest vorrübergehend.
Bei der Ankunft am ersten Schultag in Hogsmeade ist sicher keinem entgangen das der Ort noch im Wiederaufbau war. Die Arbeiten wurden beendet und es sollte ein großes Fest geben. Fernab der Hogsmeaderegelungen durften alle Schüler dorthin gehen, um den Tag in vollen Zügen zu genießen. Es gab magische Stände an denen man Spaß haben konnte. Musik hallte durch die Straßen der Stadt und die Stimmung war ausgelassen und so fröhlich wie schon lange nicht mehr.
Bis die Todesser - angeführt von Bellatrix Lestrange - über das Dorf hereinbrachen und die Fröhlichkeit der Panik wich. Dutzende Hexen und Zauberer wurden dabei verletzt und es kam zu einigen Auseinandersetzungen. Rabastan traf dabei auf Regulus, der zusammen mit Severus unterwegs war. Es war Damian zu verdanken das er nicht mitgenomen wurde. Es kam zu weiteren Kämpfen, wobei keiner der Schüler auch nur im Ansatz erahnen konnte wer sich noch unter den Feinden befand. Während Bellatrix sich mit dem Auserwählten und seinen Freunden anlegte wurde sie übel von Kyo angegriffen und ging dabei in Flammen auf. Diese musste sich nach der Auseinandersetzung zurückziehen und schwor Rache. Zur selben Zeit allerdings kam es auch zu einem Zusammenstoß zwischen Zodiac und John, wobei eine seiner Schützlinge starb und der Todesser es schaffte eine Schülerin zu entführen.
Phoenice versuchte am Abend des 13. September noch die Schüler zu beruhigen, während der Krankenflügel schon überfüllt war. Demnach ist das verlassen des Schulgeländes vorerst untersagt und jeder der dabei erwischt wird es dennoch zu tun, muss mit Konsequenzen rechnen.

14. - 30. September 1998

Voldemort rief im Namen von Bellatrix nach seinen Gefolgsleuten, aber nur wenige folgten dem Ruf. Es kam zu einer Versammlung, wo die vorherigen Ereignisse besprochen und neue Ziele festgehalten wurden. Dabei kam auch die Sprache auf Regulus, der bei Voldemort das Interesse weckte.
Am 14. September bemerkten die Professoren und Schüler das Cassiopeia verschwunden war und das hatte seine Folgen. John wurde versetzt und als Lehrer nach Hogwarts geschickt, nachdem er sich mit seinem Sohn ausgesprochen und erfahren hatte das er ein Todesser ist. So kam es auch etwas später zu einem Kampf zwischen Auroren und Todessern, als Bellatrix Cameron in eine Falle lockte. Auch Phoenice musste sich vor dem Ministerium rechtfertigen, weil sie eine ihrer Schülerinnen nicht hatte beschützen können.
Es gab wie immer viele Gespräche zwischen den Schülern. Gefühle und Verwandschaftsverhältnisse wurden aufgedeckt. Regulus hatte sich Damian anvertraut, nachdem ihm auch keine andere Wahl mehr blieb. Es gab noch immer Streit zwischen Ron und Kyo die beide Hermine mögen, wobei sich die Gryffindor schon längst entschieden hat. Trace und Jeanne machten sich Sorgen um Chayenne, die sich zurückgezogen hatte und wollten ihr dabei helfen wieder aktiv am Leben teilzunehmen. Draco wurde von seinen Mitschülern "gemobbt" und Phoenice hat daraufhin strengere Bestrafungen, bis hin zum Schulverweis eingeführt um das zu unterbinden. Was auch Wirkung zeigt.
Der Orden des Phönix wurde durch Minerva wieder ins Leben gerufen und traf sich. Dort kamen auch einige der Schüler zusammen und Remus erwachte wieder aus dem Koma. Wenig später auch Nymphodora, wodurch die junge Familie wieder vereint wurde und das Paar daran zu knabbern hatte das ihr Junge nun älter aussieht als er in Wahrheit ist. Auch Sirius erschien zur Versammlung und hatte zu aller Überraschung Dumbledore mit dabei, den sie alle für tot hielten. Aber er hatte dank des Auferstehungssteins überlebt und beschloss weiter im Hintergrund zu bleiben und die Führung des Ordens wieder zu übernehmen, bis die Zeit gekommen ist. Nur wenige wissen das er wieder lebt. Daraufhin kam auch Dumbledores Armee wieder zusammen und ein junger Todesser konnte sich dort unerkannt einschleusen.
Zudem haben sich die ersten Clubs und AG´s wieder getroffen und neue wurden ins Leben gerufen. Darunter auch die Schulband, die nun kunterbunt gemischt ist.

1. - 30. Oktober 1998

Die Schulsprecher, Vertrauensschüler und Professoren haben sich um die Umsetzung der Vorhaben der Schulleitung gekümmert und darauf geachtet das die Mobbingübergriffe Stück für Stück zurück gingen. Ebenso trafen sich die ersten beiden Gruppen um die Halloweenveranstaltung zu planen, wobei ihnen die Professoren bei der Umsetzung halfen.
Neben dem Schulstoff und Hausaufgaben trafen sich auch die Clubs und AG´s in regelmäßigen Abständen mit Ausnahme der Schulband, die sich fast täglich trafen, der DA und dem Bujutsu Maho was ein- bis zweimal die Woche versucht wurde umzusetzen. Es wurde viel bezüglich des Balls geplant und besprochen, weil es die Schüler auch auf andere Gedanken brachte.
Die Todesser haben derweil an einem Plan gearbeitet wie Voldemort an sein nächstes Ziel kommt und einen zweiten Horkrux ausfindig machen und zu ihm bringen können. Tartaros kehrte an die Schule zurück und klärte seine Brüder und Antares über das nächste Vorgehen auf.

Am 10./11. Oktober und am 17./18. Oktober durften die Schüler Hogwarts verlassen um zusammen mit ihren Familien und Freunden ihre Besorgungen für den Ball und das Gruselkabinett zu treffen. Somit war in der Winkelgasse und in London selbst sehr viel los.
Am 24. Oktober kam es zwischen dem Ehepaar Lestrange auf Bryher zum Streit, den Tartaros zufällig mitbekam und als sich ihm am Abend des gleichen Tages in London die Gelegenheit bot, streckte er Rodolphus hinterrücks mit dem Todesfluch nieder. Offiziell gilt das Ableben des Todessers in den eigenen Reihen als Tat der Auroren und traf zumindest dessen Bruder Rabastan schmerzlich.

(Sollte sich noch was im Nebenplay/Shortplay ergeben wird es ergänzt.)

31. Oktober 1998


Halloween 1989
Nach dem schockierenden Angriff auf das Zaubererdorf Hogsmeade, planten und organisierten die Schulsprecher mit Hilfe der Lehrerschaft einen unvergesslichen Abend voller Musik, Tanz, guter Laune und unverhofft offenbarter Gefühle an so mancher Ecke, das zumindest für wenige Stunden vergessen werden konnte das der größte Feind der Zaubererwelt offenbar noch immer nicht besiegt war. Die Schulband teilte sich mit der professionellen Künstlerin Yassy atemberaubende Auftritte, bis am Höhepunkt des Abends die Krönung der Ballkönigin und ihres Königs ins Haus stand.

Erwachsene: Marisha Winkler & Jonathan Corey
Gryffindor: Kyo Soma & Hermione Granger
Slytherin: Saphira Avery & Draco Malfoy wurde ausgerufen, aber erschien nicht - daraufhin wurde Thanatos Stavros ausgerufen
Ravenclaw:Hatsuharu Soma & Jeanne Lacroix
Hufflepuff: Momiji Soma & Kassandra Scamander

Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn es sollte ganze vier Paare geben, um zumindest zu diesem Anlass das fortwährende Konkurrenzverhalten der Häuser zu unterbinden. Doch dazu sollte es gar nicht kommen.
Verborgen vor den Augen aller, und doch vollkommen öffentlich, schlichen sich Voldemort und seine engsten Vertrauten unter die Gäste. Nur mit einem Ziel: Die Entführung des Verräters Regulus, was ihnen auch gelang. Zwar kam ihnen für einen kurzen Augenblick zufällig Draco dazwischen, doch statt ihn zu töten und damit noch mehr Aufsehen zu erregen, nahmen sie auch ihn kurzerhand mit.
Vollkommen ungeplant jedoch versagte der geliehene Körper des dunklen Lords und die Ereignisse überschlugen sich. Um ihrem Meister und Cassiopeia die nötige Zeit zur Flucht zu verschaffen, verbreiteten Bella und Zodiac Angst und Chaos, wobei insgesamt sechs Schüler starben und einige Anwesende beim Angriff auf die Bühne und die Tische schwer verletzt wurden, ehe auch sie endlich verschwanden.
Damit war der Ball vorbei und Panik brach aus, die den Lehrern und Ministeriumsangestellten – eigentlich angestellt für die Sicherheit der Schule – viel abverlangte um sie wieder in den Griff zu bekommen.

Geschehen im Zeitsprung:
Das Ministerium stellte Phoenice zur Rede und versuchte ihr die Schuld für das Geschehene anzuhängen, was sie zum Teil jedoch zurück weisen konnte. An der letztendlichen Schließung von Hogwarts änderte das aber leider dennoch nichts.
Wieder würde eine traurige Gedenkfeier für gefallene Schüler abgehalten und wieder steht die Zaubererwelt vor einem lodernden Abgrund, den Voldemort erneut aufgerissen hat.

Malfoy Manor:
Rabastan wurde vom dunklen Lord mit dem Befehl beauftragt das Manor für die Ankunft von Regulus vorzubereiten, wobei sich ihm Lucius allerdings in den Weg stellt. Es kommt zum hitzigen Gefecht in dessen Verlauf Narzissa stirbt und Lucius' Welt zusammen bricht. Rabastan jedoch denkt nicht daran von seinem Befehl abzuweichen und so kommt es erneut zum Kampf der beiden Zauberer, den Lucius abermals verliert und letzten Endes in seinem eigenen Kerker landet.

Geschehen während des Zeitsprungs:
Voldemort und seine Todesser tauchten wie geplant mit Regulus und Draco im Manor auf. Da der dunkle Lord für Draco aber keine Verwendung hatte, gestattete er Zodiac seiner Schülerin Cassiopeia an dem jungen Malfoy den Crucio zu lehren.
Indessen nutzte er – aufgrund eines fehlenden Körpers – Bellas Talent der Folter, um von Regulus das Geheimnis seines scheinbar ewigen Lebens zu erfahren, was natürlich nicht von sonderlichen Erfolg gekrönt war.
Lediglich einer Hauselfe der Malfoys – die unauffällig verschwand und die Auroren informierte – ist es zu verdanken das die Entführten gefunden und befreit werden konnten, inklusive Lucius, der die schwere Aufgabe hatte seinen Sohn vom Tod seiner Mutter zu unterrichten, was dem aber natürlich längst von den Todessern unter die Nase gerieben worden war.
Voldemort und seinen Leuten gelang jedoch erneut dir Flucht, wenn auch nicht ohne Blessuren und Verletzungen.

St. Mungos:
Tatjana konnte ihre Schwester Anastasia nach deren Angriff von einem Werwolf endlich aus dem Krankenhaus abholen, wobei sie auf den jungen Auror Benjamin trafen, der mit allen Mitteln versuchte von der Quarantänestation zu entkommen – ohne Erfolg. Die beiden Frauen verließen das Mungos ohne ihn und Jana brachte ihre Schwester zum Grimmauld Place, wo sie seit ihrer Ankunft wohnte.
Dort erfuhren sie das Benjy ebenfalls zu den Bewohnern gehörte und sie erhielten den Auftrag ihn abzuholen. Das taten die beiden dann auch, was bei dem Auror einige Fragen aufwarf, die erst dann geklärt werden könnten als sie endlich an ihrem Ziel ankamen.

Geschehen im Zeitsprung:
Die beiden Russinnen wurden in die Geschehnisse um Regulus mit rein gezogen, da Tatjana den jungen Black bereits kannte und mochte. Sie und Benjy versuchten demnach alle so effektiv wie möglich zu unterstützen.


3. - 5. November 1998

Template by Castiel
Offline Alle Beiträge dieses Benutzers finden
   10.05.2016, 20:06
Beitrag #2
Zitat

Anhängerin des dunklen Lords
******



RE: Was bisher geschah
Eine kleine Ergänzung zum Oktober.

Am 10./11. Oktober und am 17./18. Oktober durften die Schüler Hogwarts verlassen um zusammen mit ihren Familien und Freunden ihre Besorgungen für den Ball und das Gruselkabinett zu treffen. Somit war in der Winkelgasse und in London selbst sehr viel los.

[Bild: Bellatrix%20banner.png]
Offline Alle Beiträge dieses Benutzers finden
   05.06.2016, 21:32
Beitrag #3
Zitat

Super Moderator
******



RE: Was bisher geschah
Und noch eine kleine Ergänzung zum Oktober:

Am 24. Oktober kam es zwischen dem Ehepaar Lestrange auf Bryher zum Streit, den Tartaros zufällig mitbekam und als sich ihm am Abend des gleichen Tages in London die Gelegenheit bot, streckte er Rodolphus hinterrücks mit dem Todesfluch nieder. Offiziell gilt das Ableben des Todessers in den eigenen Reihen als Tat der Auroren und traf zumindest dessen Bruder Rabastan schmerzlich.

[Bild: Snape%20banner%202.png]
Offline Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste